AGATHONs Investment Talk: Intelligente Investments

September 2020 | Capital | Finance 4.0

AGATHONs Investment Talk: Intelligente Investments

Wie ein globaler Blockchain-Fonds und ein europäischer KI-Fonds mithilfe von digitalem Know-how in die Zukunft investieren.

von links nach rechts: Axel Daffner, Geschäftsführer, Pegasos Capital, operatives Management des ART Transformer Equities Fonds | Dr. Daniel Willmann, Gründer und Geschäftsführer, Othoz GmbH
AGATHON CAPITAL GmbH / Beitrag

Im Mai 2019 ging Ihr globaler Blockchain-Aktienfonds ‚ART Transformer Equities‘ live. Warum glauben Sie, dass die Blockchain-Technologie kein Hype ist sondern ein langfristig rentabler Investment-Schwerpunkt?
A. Daffner: Die Blockchain-Technologie ist jung – genau darin liegt die Chance! Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain lassen einen signifikanten Mehrwert für Unternehmen generieren, indem Wertschöpfungsketten optimiert und neue Geschäftsmodelle entwickelt werden. Das renommierte Marktforschungsinstitut Gartner rechnet mit einem Mehrwert von mehr als 3 Bio. USD bis zum Jahr 2030. Wir sind fest davon überzeugt, dass die Blockchain-Technologie unser Leben genauso revolutionieren wird wie das Internet. Der ART Transformer Equities ermöglicht Privatanlegern sowie professionellen Investoren an diesem enormen Wertbeitrag zu partizipieren. Wir sind mit der Performance von 40 % in den letzten 12 Monaten – Stand 31.08.20 – zufrieden.


Aktuell ist der Fonds in 79 Aktien investiert. Wie finden Sie die Unternehmen?
A. Daffner: Derzeit finden wir Blockchain-Anwendungen vor allem in innovationsstarken Unternehmen aus den Bereichen Technologie, Finanzwesen, Gesundheitswesen, der Automobil- oder Konsumgüterbranche. Aber auch im öffentlichen Sektor sind sie im Kommen. Wichtig ist uns dabei, das Wertschöpfungspotential der Blockchain-Technologie für das  Unternehmen einschätzen zu können. Aktuell beobachten wir weltweit ca. 300 Titel – sowohl Blockchain-Technologieanbieter als auch etablierte Unternehmen, die die Technologie bereits anwenden.

 

Othoz hat am 01.10.19 den vollständig KI-gesteuerten Fonds ART AI EURO Balanced aufgelegt. Welchen Mehrwert kann künstliche Intelligenz (KI) in der Kapitalanlage leisten?
Dr. Willmann: Ein entscheidender Vorteil von KI ist, dass die Leistungsfähigkeit eines Fonds nicht durch die menschliche Vorstellungskraft begrenzt oder durch Emotionen beeinflusst wird. Denn basierend auf maschinellem Lernen können wir große Mengen verschiedenster wissenschaftlich anerkannter Finanzdaten analysieren. Im Ergebnis können wir dann die Attraktivität einzelner Titel im Kontext der Kapitalmarktsituation bewerten und daraus Investmentportfolios mit überdurchschnittlichen Rendite-Risikoparametern generieren.

 

Welche Zielsetzung verfolgt Ihr KI-Fonds und wie hat er sich in der Krise geschlagen?
Dr. Willmann: Der ART AI EURO Balanced verfolgt eine defensive Absolute-Return-Strategie, die auch in Niedrigzinsphasen positive Renditen bei einem im Vergleich zum Aktienmarkt reduzierten Verlustrisiko erzielen soll. Um dies in jedem Marktumfeld zu gewährleisten, wird der Investitionsgrad des Fonds durch die Auswahl europäischer Aktien flexibel zwischen 0 und 50 %
gesteuert. Die Feuerprobe hat unser knapp ein Jahr alter KI-Fonds bereits bestanden. Während der Corona-Krise wurde die Aktienquote rechtzeitig deutlich reduziert, sodass der Fonds trotz der Marktturbulenzen sein Jahresziel von 4 bis 6 %
klar im Blick hat.

 

ART-Fonds

AGATHON Capital ist der Partner im Vertrieb für innovative Anlagestrategien. Mit diesen zwei Fonds der ART-Fondsfamilie zeigt AGATHON Möglichkeiten auf, die Kapitalanlage zu diversifizieren:   
• ART Transformer Equities ISIN: DE000A2PB6R4
• ART AI EURO Balanced ISIN: DE000A2PMXK8

 

Ihren regulatorischen Informationspflichten gegenüber potenziellen Anlegern kommt die Agathon Capital GmbH nach, indem die erforderlichen Informationen auf der Website verfügbar sind.

 

www.art-transformer-equities.com
www.othoz.com
www.agathon-capital.de