Heute kann jeder digital in Immobilien investieren

September 2020 | Capital | Finance 4.0

Heute kann jeder digital in Immobilien investieren

Beitrag der Exporo AG

Simon Brunke ist CEO der Exporo AG, Deutschlands führender Plattform für digitale Immobilieninvestments.
Exporo AG / Anzeige

Sie versprechen, Immobilien so einfach handelbar zu machen wie digitale Aktien. Wie kann das funktionieren?
Wir haben ein altbewährtes, streng reguliertes Finanzinstrument, die Anleihe, mit neuester Blockchain-Technologie verschmolzen und damit neue Standards gesetzt. Immobilien sind so fast in Echtzeit handelbar. Noch dazu fallen Intermediäre wie Banken und Broker weg, was die Kosten für die Abwicklung um ca. 85 Prozent reduziert. So wurde über Exporo bis heute bereits ein Emissionsvolumen von rund 48 Mio via Blockchaintechnologie vermittelt.

 

Was macht die digitalisierten Immobilieninvestments so attraktiv für die Anleger?
Während früher nur Großinvestoren mit viel Zeit, Geld und Fachwissen profitierten, kann heute jeder digital in Immobilien investieren – schon ab einer Mindestanlagesumme von 1 Euro. Ähnlich wie ein Eigentümer profitieren die Anleger vom Wertzuwachs der Immobilie und erhalten quartalsweise Ausschüttungen aus den Mietüberschüssen. Dabei entsteht für sie kein Aufwand, denn sie müssen sich nicht um Vermietung oder Instandhaltung kümmern – das übernehmen unsere Spezialisten, die dafür zuständig sind, die Immobilien nachhaltig und optimal zu bewirtschaften.

 

Und die Risiken?
Auch wenn die Intermediäre des klassischen Wertpapiersystems entfallen – die Einhaltung der hohen aufsichtsrechtlichen Anforderungen gilt im gleichen Maße für unsere digitalen Wertpapiere.  Die Blockchain-Technologie ist zudem nicht nur schlank, sondern auch absolut manipulationssicher. Schummeln geht nicht, denn jede Transaktion wird durch ein Netzwerk von über 8.000 Servern auf Gültigkeit und Authentizität geprüft und ist rückwirkend nicht im Alleingang veränderlich.

 

www.exporo.de